Über mich

Holz hatte schon immer eine Bedeutung in meinem Leben. Schon als Junge

schnitzte ich mit dem
Messer an Holzstücken. Nach der Schulzeit begab ich mich in die Lehre als

Tischler bei einer Werft.
Nach der dreijährigen Ausbildung wollte ich die ganze Welt kennenlernen und

heuerte auf einem
schwedischem Schiff an. Nach meiner persönlichen Weltreise holte ich die

fünf Gesellenjahre nach und erlangte erfolgreich den Meistertitel.

Durch die Sanitätsausbildung beim Roten Kreuz während der Ausbildungszeit erlangte ich

wichtige Kenntnisse der Anatomie des Menschen. Ich vervollständigte dies an der Uni.
In der Zeit zur Meisterprüfung erarbeitete ich die Konstruktionen des Möbelbaus im Schiffs-
Innenausbau. Bereits in Ausübung meiner Meistertätigkeit als Tischler wurde in Bremen ein
Kunstwettbewerb ausgeschrieben. Bei reger Beteiligung von insgesamt 120 Künstlern erlangte
ich erfolgreich den 5. Platz.

Bei den nachfolgenden Wettbewerben war ich immer an den vorderen Plätzen vertreten.
Dadurch erlangte ich den Anspruch in der Bremer Künstlerkartei aufgenommen zu werden.
Dies ist eine große Anerkennung meiner erbrachten Leistungen.

Die Werkstücke der Wettbewerbe bestanden jedoch nicht nur aus Holz, sondern auch aus
Materialien wie Stein, Metall, Eisen, Textilien, Glas und Farben.
Es ist der Bereich der allgemeinen Bildhauerei.

Seit 1977 bin ich durch die Bremer Kulturkreise als "der Baumkaiser" bekannt geworden
und habe diesen Namen - bis heute - beibehalten.

Mein Bereich umfasst das Gemeinschaftswesen. Ich bringen den Menschen mit Hilfe der
Kreativität Liebe und Zuwendung entgegen. Dadurch erreiche ich, dass die Menschen
besser mit Ihrem Leben umgehen lernen.

Seitdem holen mich Städte und Gemeinden, Schulen und Kindertagesstätten, sowie Familien
zu Ihren speziellen Veranstaltungen hinzu.
Bei den Schul- und Kindergartenprojekten arbeite ich gemeinsam mit den Kindern an
Baumstämmen und erstellen so haltbare Tierplastiken wie Delfine, Schildkröten und
Fische etc.

Bei den Arbeiten lasse ich bei den Kindern pfiffige Mathematik Einfließen, um den Kindern
Motivation und Freude zu geben. Zugleich wird hierdurch der Gemeinschaftssinn gestärkt.
Nun noch mal zu meiner Person:

Die beruflichen Erfordernisse erwarteten oft die natürliche Gabe des Zeichnens und

Konstruierens. Für die Bearbeitung von Ornamenten, Schildern, Türfüllungen und

Treppengeländern ist die künstlerische Bearbeitung ein vorgegebenes Muster
Mir ist das Glück beschieden, dass ich diese Gaben von der Natur aus bekam und beruflich fördern konnte.


Im Zusammenspiel der natürlichen Materialien und dem von Gott gegebenen

Geschick der Kunst und handwerklichen Fähigkeiten blicke ich auf ein erfolgreiches Leben zurück.

Die handwerkliche Kunst bringt nicht nur Schönes hervor, sondern ist auch Ausdruck der Seele.