Eurogeldschein prüfen

ob eine Euro Geldschein echt ist

Jeder Euroschein hat eine Nummer. Beispiel: X09537222701

1) Der erste Buchstabe (hier X) ist ein Ländercode für das Herstellungsland, gemäß folgender Tabelle:

  • L für Finnland
  • M für Portugal,
  • N für Österreich,
  • P für Niederlande,
  • R für Luxembourg,
  • S für Italien,
  • T für Irland,
  • U für Frankreich,
  • V für Spanien,
  • Y für Griechenland,
  • X für Deutschland,
  • Z für Belgien

2) Darauf folgt eine zehnstellige, fortlaufende Seriennummer, in meinem Beispiel ist dies 0953722270.

3) Darauf folgt AM ENDE eine einstellige Prüfziffer, im Beispiel ist dies die 1.

Um zu prüfen, ob die Seriennummer bzw. der Schein echt ist, ist folgendes Verfahren (am Beispiel der Seriennummer X09537222701) anzuwenden:

1. Buchstaben durch die Position des Buchstaben im Alphabet ersetzen: A=1, B=2 ... X=24, Y=25, Z=26. Also deutsche Scheine mit X erhalten die Anfangszahl 24.

2. Die Quersumme aus dem umcodierten Buchstaben, den zehn Ziffern der Seriennummer und AUCH DER LETZTE (alsoder Prüf-) Zziffer bilden.

3. Alle Zahlen addieren und wieder die Quersumme der Quersumme der ... bilden, bis die Zahl einstellig wird.

Bsp.: 24 + 0 + 9 + 5 + 3 + 7 + 2 + 2 +2 +7 +0 + 1= 62

und danach 6 + 2 = 8

Das Ergebnis (Quersumme der Quersumme, NICHT der Prüfziffer ) muss 8 sein, damit die Seriennummer echt ist. D.h. der Hersteller hat die "1" an der letzte Stelle als Prüfziffer berechnet, damit die Quersumme der Quersumme gleich 8 ist.

Noch ein Beispiel? X08044313996. Hier ist der Prüfziffer am Ende die "6".
Summe=24+0+8+0+4+4+3+1+3+9+9+6=71 und 7+1=8.