Refugium Brake


Das Refugium Wesermarsch.

kümmert sich und hilft  ausländische Mitbürgern und  zwei Frauen

Frau Sibel Aycicegi und Frau Karin Bütner (Soziologin)

vom Verein Refugium  hatten die Idee ein Kinderfest zu veranstalten.

Es sollte das Zusammenleben mit allen Menschen in dieser Stadt erleichtern

und Freundschaften auf bauen.

Ich hatte den Eindruck ,dass diese Frauen Petra Schrage und Rainia Obaidat

beide Sozialpädagogen  mit Diplom. die für die Jugendarbeit der Stadt Brake zu ständig  sind

sehr gut zusammen arbeiten Und damit für Brake Gutes bringen, wo viele Städte von träumen

Ich habe selber 25 Jahre für das Jugendamt Bremen gearbeitet.

Die Stadt wäre gut beraten, wenn sie diese Frauen noch besser unterstützen würden  und

dazu beitragen das zwei von ihnen vom Refugium fest angestellt werden.

Und weiter diese tolle Arbeit machen können.

            .

 
  

Wenn sie die Bilder größer haben möchten, klicken sie auf den Schaltmodus der unten im Bild erscheint.

 Sie müssen nur mit den Kursor da rüber gehen und auf Vollbild klicken einen Augenblick warten es wird automatisch vergrößert.

  

 
 
                                                  Anliegen des Baumkaisers und die Kollegen in Brake

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf eine altersgerechte Lebensführung

und Erziehung. Gerade in der heutigen Zeit sind die Eltern mehr gefordert denn je,

ihre Kinder zu unterstützen und „stark zu machen“ für das zukünftige Leben in der

„Welt der Erwachsenen“. Aus diesem Grunde versteht sich der Baumkaiser

auch als suchtpräventive Veranstaltung. Den Kindern wird altersgerecht

und spielerisch vermittelt, dass Selbstvertrauen sowie eine große

 Kommunikationsbereitschaft wichtige Voraussetzungen für ein positives Selbstwertgefühl sind.

Dieses kann suchtvorbeugend wirken, denn nur wer Konflikte durchsteht und mit Mißerfolgen umgehen kann,

 ist stark genug, nein zu sagen zu Nikotin, Alkohol und anderen Drogen.


 
 


 


           
 

Liebe kann man lernen. Und niemand lernt besser als Kinder.

                 Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden.

Astrid Lindgren (1907-2002), schwedische Kinderbuchautorin  (Pipi Langstrumpf)